Wer kennt das nicht – man freut sich auf die Reise, muss aber noch einige Stunden im Flieger verbringen um an sein Zielort zu gelangen. Für viele von uns ist es der blanke Horror, zehn oder sogar noch mehr Stunden zu fliegen. Es gibt aber einige Sachen auf die man achten kann, um das Fliegen ein wenig erträglicher zu machen. 10 Stunden fliegen – Wie steht mans durch? Hier ein paar Tipps.

Frankfurt nach Bangkok – das klingt zunächst nach Abenteuer und Exotik. Die Vorfreude auf so eine Reise lässt uns so manches in Kauf nehmen. Dazu gehört auch der letzte Abschnitt zwischen Aufbruch und Ankunft: Der Flug. Jetzt heisst es zehn, elf oder mehr Stunden im Flieger zu verbringen. Einigen von uns, dazu zähle ich mich auch, wird dabei ein wenig bange. Die ganzen Stunden sitzen, in diesen relativ engen Plätzen, kaum Beinfreiheit und keine Möglichkeit zum schlafen. Angekommen an seinem Zielort, verbringt man so wohl die ersten zwei Tage damit, sich vom Hinflug zu erholen.

Einige Traveller haben kein Problem mit stundenlangem fliegen, andere wünschen sich das ganze zu verschlafen. Die wohl besten Möglichkeiten für einen angenehmen Flug sind ein Erste Klasse Ticket (was sich wohl kaum einer von uns leisten kann), oder ein paar sehr gute Schlaftabletten. Das könnte so einen Trip halbwegs erträglich machen. Und doch gibt es auch einige andere Dinge, welche vielen von uns helfen könnten, die Stunden bis ins Paradies ein wenig erträglicher zu machen.

1. Beim Einchecken

Immer wieder erstaunlich finde ich den Moment wenn sich die Türen zum Flugzeug öffnen. Sogleich springen alle auf, stellen sich an und verbringen so eine gute Zeit stehend in einer Schlange und sitzend und wartend bis der Flieger startet. Wir bekommen unseren Sitzplatz aber auch wenn wir als letztes einsteigen würden. Kein Stress beim einchecken und es so lange hinausschieben bis einen die Flughafenmitarbeiter schon böse anschauen. So gewinnt man noch ne gute halbe Stunde mehr an Gemütlichkeit und Bewegung.

2. Den richtigen Flug

Ein weiterer guter Rat, ist den richtigen Flieger zu finden. Nonstop oder vielleicht doch lieber mit Zwischenhalt auf der Hälfte der Strecke. Wer sich für einen Direktflug entscheidet, sollte dann eher einen Nachtflug wählen. Hier sind die Chancen einschlafen zu können größer als am Tag. Oder wie wäre es mit einem Stopp in Dubai? Nach 6 Stunden Flug eine Pause von 2 bis 4 Stunden, kann dem einen oder anderen womöglich ganz gut tun.

3. Richtigen Klamotten

Das hört sich wohl erstmal etwas komisch an, aber glaubt mir, es macht einen riesigen Unterschied ob ich in gemütlichen Klamotten oder in engen Jeans reise. Ich lüge nicht, wenn ich sage, dass ich schon eine Menge Leute auf Langstreckenflügen gesehen habe, bei denen ich mir dachte, dass es doch unheimlich ungemütlich sein muss in so engen Klamotten zu fliegen. Es reicht doch schon aus wenn meine Beinfreiheit eingeschränkt wird, muss ich jetzt auch noch den Rest des Köpers mit Bewegungsentzug strafen? Ihr braucht jetzt nicht im Pyjama fliegen, aber ich kann euch versichern, dass die richtige Auswahl der Reisekleidung einen wahren Vorteil erschafft.

4. Laufen Gehen

Auf Langstreckenflügen ist es unerlässlich seinem Körper etwas Bewegung zu gönnen. Nur sitzen ist keine gute Position für unsere Physis. Es schadet bestimmt nicht ab und zu mal aufzustehen und ein wenig umherzulaufen. Es stört niemanden und tut einem selber unheimlich gut. Selbst wenn man nur aufrecht steht, sind ein paar Minuten mehr als erholsam.

5. Unterhaltung

Wem es trotz Schlaftabletten schwer fällt, für ein paar Minuten die Augen zu schliessen, dem könnte geholfen werden, wenn die ausgewählte Fluggesellschaft ein interessantes Unterhaltungsangebot hat. Heute zählt es eigentlich zur Standardausrüstung eines jeden Langstreckenfliegers, seinen eigenen Monitor zu haben. Hier kann man Filme oder Serien schauen und Spiele spielen. Leider gibt es noch einige Anbieter, die das Unterhaltungsprogramm für Geld anbieten. Unbedingt nachschauen bei wem es umsonst ist. Und bringt Kopfhörer mit, sonst kostet es extra.

Das sind ein paar ganz wichtige Punkte, die einem helfen könnten, einen längeren Flug besser zu überstehen. Auch die Vorfreude auf die eigentliche Reise, wird ihren Anteil am Überstehen dieser Stunden haben. Das fällt allerdings weg wenn es wieder nach Hause geht. Hier helfen dann wohl wirklich nur ein paar ganz starke Schlafpillen.

       

Kommentar hinterlassen